Chronik | Wien
01.10.2018

Zwei Männer in Wien von Steinewerfer verletzt

Ein 22-Jähriger trug eine Rissquetschwunde am Kopf davon. Ein 36-jähriger Tankstellenmitarbeiter wurde am Bauch getroffen.

Ein 19-Jähriger hat in der Nacht auf Sonntag in Wien-Simmering zwei Männer mit Steinwürfen verletzt. Bei einem Opfer handelte es sich um einen 22-Jährigen, der einen Streit hatte schlichten wollen, in den der Jüngere mit drei Freunden verwickelt war. Getroffen wurde auch ein Tankwart, in dessen Tankstellengeschäft der Angegriffene vor den Steinen geflüchtet war.

Der 22-Jährige und zwei Freunde wurden kurz vor 3.00 Uhr auf der Erdberger Lände Zeugen der Auseinandersetzung zwischen einem Taxifahrer und vier jungen Männern. "Sie kamen dazu und wollten schlichten", sagte Polizeisprecherin Irina Steirer. Da seien die Beschuldigten im Alter von 17, 18, 19 und 22 Jahren auf sie losgegangen.

Die drei Männer flüchteten in den Eingangsbereich einer Tankstelle, während der 19-Jährige sich Steine griff und zu werfen begann. Der 22-Jährige trug eine Rissquetschwunde am Kopf davon. Der 36-jährige Tankstellenmitarbeiter wurde am Bauch getroffen. Beide kamen ins Spital. Die Polizei machte den 19-jährigen und seine Begleiter wenig später ausfindig, er wurde angezeigt.