Bahnhof Kaiserebersdorf, Archiv

© Ichner Bernhard

Chronik Wien
11/08/2021

Zugbegleiterin bei Fahrscheinkontrolle am Wiener Bahnhof verletzt

Der 50-Jährige soll im Zug schwarz gefahren sein und bei der Kontrolle eine Zugbegleiterin gestoßen haben.

Am Sonntagnachmittag soll ein Fahrgast am Bahnhof Kaiserebersdorf eine Zugbegleiterin bei der Fahrscheinkontrolle attackiert haben.

Der 50-jährige Deutsche dürfte ohne gültigen Fahrschein gefahren sein, weshalb er von der Zugbegleiterin aus dem Zug gewiesen wurde. Darauf antwortete er mit einem heftigen Stoß mit der Schulter und verletzte dadurch die Frau.

Laut Polizei wurde der 50-Jährige auf freiem Fuß angezeigt.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.