© APA/HERBERT NEUBAUER / HERBERT NEUBAUER

Chronik | Wien
05/15/2019

Zierelemente aus Parlamentsbaustelle in Wien gestohlen

Unbekannte Täter haben 65 Zierelemente von der Baustelle des Parlaments gestohlen. Zwölf tauchten wieder auf.

Die Polizei ermittelt in einem Fall von schwerem Diebstahl – und zwar auf der  Baustelle des Parlamentsgebäudes. Unbekannte Täter haben  zwischen 15. und 18. April  65 denkmalgeschützte Zierelemente von dort gestohlen.

Bei den Objekten handelt es sich um gusseiserne Verzierungen eines Stiegengeländers in Form von Engeln und Palmblättern. 

Weil das Areal weitläufig und die Arbeiterfrequenz auf der Großbaustelle hoch ist, konnte der Diebstahl keinen bestimmten Personen zugeordnet werden. Zwölf der 65 als gestohlen geglaubten Zierelemente wurden nun „in einem Eck der Baustelle“ gefunden, berichtet der ORF.

Bis 2021 wird das Parlament saniert. Wolle man die gestohlenen Zierelemente ersetzen, wäre laut Polizei ein fünfstelliger Betrag fällig. Am Schwarzmarkt sei das Metall kaum verwertbar.

Sachdienliche Hinweise (auch anonym) zu Tätern oder dem Verbleib der gestohlenen Objekte werden an das Wiener Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 01-31310 62800 erbeten.