© Stadt Wien / Feuerwehr

Chronik Wien
04/25/2020

Wiener Wohnung in Flammen: 20 Personen gerettet

In der von den Flammen betroffenen Wohnung wurde eine brennende Flüssiggasflasche gefunden.

Flammen schlugen aus den Fenstern Richtung Straße und Innenhof und aus der durchgebrannten Wohnungstüre, das Stiegenhaus füllte sich mit Rauch. Zu einem nächtlichen Einsatz rückte die Berufsfeuerwehr Wien in der Kölblgasse im dritten Wiener Gemeindebezirk aus. Mehrer Hausbewohner machten bereits aus ihren Fenstern auf sich aufmerksam. 20 Hausbewohner wurden von der Feuerwehr aus dem Gebäude gerettet. 

Nachbarn riefen Feuerwehr

Im 1. Stock des Wohnhauses in Wien Landstraße war der Brand ausgebrochen. Der Bewohner der betroffenen Wohnung flüchtete laut Feuerwehr selbst aus der Wohnung. Nachbarn bemerkten den Brand und verständigten die Feuerwehr. Unter Atemschutz begann die Feuerwehr mittels einer Löschleitung mit der Brandbekämpfung. Um zu verhindern, dass das Feuer auch auf andere Wohnungen übergreift, wurde straßenseitig eine weitere Löschleitung gesetzt. 

Brennende Flüssiggasflasche

Über das Steigenhaus kontrollierte ein Atemschutztrupp weitere Wohnungen. Wegen des starken Rauchs wurde das Gebäude evakuiert. Einige Bewohner wurden mit Fluchtfiltermasken über das verrauchte Stiegenhaus aus dem Gebäude gerettet. Eine Person wurde ins Krankenhaus gebracht. 20 Personen wurden insgesamt aus dem Gebäude evakuiert. 

Die Flammen wurden rasch gelöscht. In der vom Feuer betroffenen Wohnung wurde eine brennende Flüssiggasflasche gefunden. Über eine Drehleiter wurde die Gasflasche aus der Wohnung geholt und mit einem Fernthermometer kontrolliert.

Tägliche Informationen zu allen Blaulicht-Einsätzen in Wien:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.