Die Vögel waren in den Kisten eingepfercht.

© APA/WTV/WTV

Herbergsuche
03/04/2016

Wiener Tierschutzverein vergibt 1.200 Ziervögel

Die Tiere waren Anfang Februar beschlagnahmt worden.

Der Wiener Tierschutzverein (WTV) vergibt 1.200 Ziervögel, die Anfang Februar beschlagnahmt worden waren und sich seither in Quarantäne befanden. Die Wellensittiche, Kanarienvögel, Diamanttauben und Agaporniden können mittwochs bis sonntags jeweils von 13.30 bis 17.00 Uhr vom Tierschutzhaus in Vösendorf abgeholt werden.

Die Vögel waren zusammengepfercht in einem nicht für einen solchen Transport ausgestatteten Pkw entdeckt worden, mit dem ein Händler von den Niederlanden nach Bulgarien unterwegs war. Als die Behörde nach mehreren Tagen den Weitertransport genehmigen wollte, mischte sich der WTV ein und kaufte die Ziervögel praktisch frei.

Der WTV wies in diesem Zusammenhang auf die Tierhalteverordnung hin. Demnach ist für die nun angebotenen Arten zumindest paarweise Haltung Pflicht. Auch auf eine entsprechende Volierengröße ist zu achten. Für ein Paar Wellensittiche ist eine Mindestgröße von 80 mal 40 mal 60 Zentimetern Pflicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.