Chronik | Wien
29.06.2018

Wiener SPÖ: Josef Taucher neuer Klubobmann

Taucher kommt aus einem der sogenannten Flächenbezirke, die sich im Kampf um die Häupl-Nachfolge für Ludwig starkgemacht hatten.

Der neue Klubobmann der Wiener SPÖ steht fest: Josef Taucher (51) ist am Freitag von der Klubvollversammlung gewählt worden. Er erhielt in der Klubvollversammlung 89,7 Prozent Zustimmung. Ludwig gratulierte "Joe" zu diesem "eindrucksvollen Ergebnis" und verwies auf dessen absolviertes Psychologiestudium: "Das wird ihm wohl helfen bei der Ausübung seiner neuen Tätigkeit." Die Wahl eines neuen Klubchefs war die letzte noch ausständige große Personalentscheidung des neuen Bürgermeisters und Landesparteichefs.

Taucher wird die Funktion im September übernehmen, berichtete Landesparteichef Ludwig nach der Sitzung in einer Pressekonferenz. Taucher folgt auf Christian Oxonitsch, der schon im April kundgetan hatte, dem neuen Team unter Ludwig nicht mehr angehören zu wollen.

Taucher kommt aus einem der sogenannten Flächenbezirke, die sich im Kampf um die Häupl-Nachfolge mehrheitlich für Ludwig starkgemacht hatten. Der gebürtige Grazer, der vor seiner Politkarriere Klinischer Psychologe und Gesundheitspsychologe war, ist politisch in der Donaustadt verankert. Seit 2014 sitzt er im Wiener Gemeinderat, davor war er Bundesrat.