Chronik | Wien
21.03.2018

Wiener Ring wegen Gleisbauarbeiten ab Freitag gesperrt

Am Dienstag nach Ostern, dem 3. April, soll der Ring ab 5.00 Uhr wieder befahrbar sein.

Wegen Gleisbauarbeiten wird der Wiener Ring ab Freitagabend gesperrt. Bis 3. April wird die Komplettsperre zwischen dem Schwarzenbergplatz und der Babenbergerstraße bestehen, informierte die Wiener Polizei am Mittwoch. Die Exekutive rät, die betroffenen Straßenzüge großräumig zu umfahren.

Die Sperre tritt am Freitag um 20.00 Uhr in Kraft. Am Dienstag nach Ostern, dem 3. April, soll der Ring ab 5.00 Uhr wieder befahrbar sein. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt über Ringstraße - Schwarzenbergplatz - Lothringerstraße - Friedrichstraße - Getreidemarkt - Museumstraße.

Die Polizei empfiehlt, nicht gleich die erste Möglichkeit (vom Getreidemarkt zur Babenbergerstraße) zu benützen, da im Kreuzungsplateau mit der Ringstraße ebenfalls Arbeiten durchgeführt werden und es zu zusätzlichen Behinderungen kommen wird. Besser wäre es, einen der nachfolgenden Straßenzüge zu wählen.

"Kilometerlange Staus" erwartet

Ringquerungen sind über die Kärntner Straße (Zufahrt zur Garage bei der Oper und auch in den innerstädtischen Bereich) und der Operngasse (Ausfahrt aus dem innerstädtischen Bereich) möglich. Ebenfalls möglich ist die Querung der Ringstraße beim Schwarzenbergplatz um von der Lothringerstraße kommend, in Richtung Schwarzenbergstraße (und natürlich wieder in die umgekehrte Richtung) zu fahren.

"Wir erwarten vor allem im Zuge des Morgen- und Abendverkehrs kilometerlange Staus", sagte ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider in einer Aussendung. Wer in die Innenstadt will, sollte auf die U-Bahn-Linien U1, U2, U3 und U4 umsteigen.

Auch die öffentlichen Verkehrsmittel in Form der Ring-Straßenbahnlinien und der Vienna-Ringtram sind von der Ringsperre durch Gleisbauarbeiten betroffen. Die Linien 1,2,71 und D werden umgeleitet bzw. kurzgeführt. Die Vienna Ringtram wird von 24. bis 1. April komplett eingestellt, informierte der ARBÖ.