© Kurier/Bahrer-Fellner Ingrid

Chronik Wien
11/09/2021

Wiener ÖVP sucht Schilderdiebe: Wo ist Falco?

Immer wieder verschwinden die Straßenschilder, die an den Weltstar erinnern. ÖVP-Mandatar Peter L. Eppinger bittet nun um sachdienliche Hinweise - und bietet eine ganz besondere Belohnung.

von Christoph Schwarz

Sie sind ein beliebtes Souvenir: die Straßenschilder der Falcostiege bei der Rechten Wienzeile in Margareten. Immer wieder werden sie von Unbekannten entwendet.

ÖVP-Gemeinderat Peter L. Eppinger macht sich nun mit einer außergewöhnlich Idee auf die Suche nach dem fehlenden Schild. „Wer Hinweise liefert, die zur Rückgabe der Falcostiege führen, wird belohnt. Ein Frühstück mit dem legendären Bandleader der Falco Band: Thomas Rabitsch“, schreibt er auf Social Media.

Den Musiker kennt Eppinger seit vielen Jahren: "Er ist mir nicht nur durch meine Tätigkeit bei Ö3, sondern auch als Freund sehr ans Herz gewachsen. Wenn er mal ins Erzählen kommt über sein Leben an der Seite des Falken, dann bleibt einem der Mund offen stehen."

Die Falcostiege wurde übrigens im Jahr 2003 nach dem Weltstar benannt, der 1998 bei einem Autounfall ums Leben kam. Zum Bezirk Margareten hatte Falco eine besondere Beziehung - er wuchs in der dortigen Ziegelofengasse auf.

Sachdienliche Hinweise kann man Eppinger via Facebook zukommen lassen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.