CORONAVIRUS: WIENER KINDERGARTEN-BETREUER POSITIV GETESTET

© APA/HERBERT PFARRHOFER / HERBERT PFARRHOFER

Chronik Wien
05/13/2020

Wiener Kindergarten: Coronavirus-Verdachtsfall negativ

Es gab bei einem Kind die Vermutung einer Covid-19-Erkrankung. Krisenstab-Sprecher: "Weitere Testergebnisse noch ausständig".

Im Fall der positiv auf das Coronavirus getesten Mitarbeiterin in einem Kindergarten in Wien-Liesing hat es in der Folge auch bei einem Kind den Verdacht auf eine Infektion gegeben. Nun stellt sich heraus, dass dieses nicht an Covid-19 erkrankt ist. "Das Testergebnis des Verdachtsfalles im Kindergarten war negativ", sagte der Sprecher des medizinischen Krisenstabes der Stadt am Mittwoch der APA.

In dem Kindergarten waren zuletzt 35 Kinder untergebracht. Die Einrichtung wurde inzwischen geschlossen. Eltern konnten auf eigenen Wunsch Tests bei ihren Kindern durchführen lassen, auch wenn diese keine Symptome aufweisen.

Laut Krisenstab-Sprecher nahmen circa zehn Kinder dieses Angebot in Anspruch. Getestet wurden auch alle zwölf Mitarbeiter des Standortes. Weitere Ergebnisse liegen noch nicht vor.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.