Chronik | Wien
13.08.2018

Wiener Buslenker mit abgebrochener Glasflasche bedroht

Der Tatverdächtige flüchtete. Kurze Zeit später gefasst und festgenommen.

Ein Buslenker der Wiener Verkehrsbetriebe ist am Sonntagabend in der Schwendergasse in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus von einem Unbekannten mit einer Glasflasche bedroht worden. Der Tatverdächtige hatte sich widerrechtlich Zutritt zu dem abgestellten Bus verschafft, berichtete die Polizei am Montag. Der Mann flüchtete zunächst, konnte aber kurze Zeit später gefasst und identifiziert werden.

Ertappt

Der Einbrecher war von dem Buslenker auf frischer Tat ertappt worden, nachdem er in den auf einem Parkplatz abgestellten Bus eingedrungen war. Der Chauffeur stellte ihn zur Rede und wurde prompt mit einer abgebrochenen Glasflasche am Hals bedroht. Danach gab der Tatverdächtige Fersengeld, konnte aber von Beamten des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus in einer Straßenbahn festgenommen werden.

Polizisten attackiert

Er versuchte sich seiner Festnahme zu widersetzen, indem er die Polizisten mit Schlägen attackierte. Verletzt wurde dabei niemand. Der Mann befindet sich in Haft.