THEMENBILD:  FOTOTERMIN POLIZEIAUSBILDUNG / EINSATZTRAINING / HANDSCHELLEN

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Wien
03/21/2021

Wiener bedrohte neuen Freund seiner Ex mit Schreckschusspistole

Der 25-Jährige zeigte sich nach der Tat einsichtig: "Habe Mist gebaut".

Ein 25-Jähriger hat am Samstagabend in der Längenfeldgasse in Wien-Meidling den neuen Freund seiner Ex geschlagen und mit einer Schreckschusspistole bedroht. Wie die Polizei am Sonntag berichtete, war er bei seiner Festnahme geständig und einsichtig: Er habe "Mist gebaut".

Die Exekutive war gegen 21.45 Uhr von Zeugen alarmiert worden, die in einem Innenhof Schüsse gehört hatten. Dort trafen sie auf einen 22-Jährigen, der erzählte, dass der Ältere seine Autotüre aufgerissen, ihm einen Schlag ins Gesicht versetzt und mit einer Waffe bedroht habe. Zudem hätte er ihn angeschrien, er würde seine Freundin schlecht behandeln. Kurz darauf nahmen die WEGA-Beamten den 25-Jährigen fest und stellten bei ihm die Waffe sicher.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.