© Kurier/Juerg Christandl

Chronik Wien
08/26/2020

Wiener Bäder: Trotz Krise mehr als eine Million Gäste

Stadt ging wegen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen von höchstens 800.000 Besuchern aus.

Es sind heuer schwierige Zeiten für die Wiener Bäder. Trotz Pandemie konnte jedoch der zuständige Stadtrat Jürgen Czernohorszy (SPÖ) einen kleinen Erfolg vermelden: Und zwar wurde nun die Marke von einer Million Badegästen überschritten. Exakt 1.036.200 Menschen suchten seit dem (verspäteten) Beginn der heurigen Saison Abkühlung in den Wiener Bädern. Und das, obwohl dieses Jahr auch das Wetter zu wünschen übrig ließ. Ursprünglich hatte man bis Ende August nur mit 800.000 Besuchern gerechnet.

Im Vergleich zu normalen Saisonen schaut die Bilanz freilich mager aus: Im Vorjahr zählte man bis Ende September 2.633.363 Gäste.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.