THEMENBILD:  FOTOTERMIN POLIZEIAUSBILDUNG / EINSATZTRAINING / HANDSCHELLEN

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Wien
07/23/2021

Wiener Autofahrer rammte Umzäunung und attackierte Polizisten

Der Betrunkener soll außerdem versucht haben, den Beamten die Dienstwaffe zu entwenden. Er wurde festgenommen.

Ein Autofahrer ist am Donnerstagabend beim Einparken in der Koppstraße in Wien-Ottakring mehrmals gegen die Umzäunung eines Baumes gefahren, aus dem Auto ausgestiegen und davongetorkelt. Anschließend attackierte er die alarmierten Polizisten, die ihn aufgespürt hatten, und versuchte, einem Beamten die Dienstwaffe aus dem Holster zu ziehen, hieß es in einer Aussendung der Polizei.

Zeugen hatten die Polizei alarmiert, nachdem die Einparkversuche des offensichtlich alkoholisierten Mannes fehlgeschlagen waren. Beamten spürten den Verdächtigen mit unsicherem Gang in der Nähe des abgestellten Autos auf, er verhielt sich den Polizisten gegenüber aggressiv und versuchte auf sie mit der Faust einzuschlagen. Die Polizisten überwältigten den Mann daraufhin.

Im Zuge der heftigen Gegenwehr versuchte der Tatverdächtige die Dienstwaffe eines Polizisten zu erfassen. Der Mann verweigerte den Alkotest und wurde festgenommen. Zwei Beamte wurden bei dem Vorfall an den Beinen verletzt.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.