© Kurier/Gilbert Novy

Chronik Wien
11/08/2019

Wien: Diebe hatten Würstchen in der Hose

Zwei Männer wollten im Supermarkt Käsekrainer klauen. Die Würste wurden entsorgt.

Wiener Polizisten haben am Donnerstag in Wieden zwei Diebe erwischt, von denen einer eine Wodka-Flasche und sein Freund eine Packung Käsekrainer aus einem nahegelegenen Supermarkt gestohlen hatte. Die Würste hatte er im Genitalbereich versteckt.

„Da die Kühlkette unterbrochen wurde, mussten diese entsorgt werden“, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger.

3,42 Promille und ein Schlagring

Die beiden Männer, ein 36-jähriger Deutscher und sein drei Jahre älterer Begleiter aus Ungarn, waren erheblich alkoholisiert und in der Taubstummengasse einer Streife aufgefallen.

Der Jüngere hatte eine verbotene Waffe, einen Schlagring, dabei. Ein Alko-Vortest ergab beachtliche 3,42 Promille. Sein Freund verhielt sich aggressiv und versuchte, die Beamten anzugreifen, was mit seiner Festnahme endete.