Chronik | Wien
03.04.2018

Wien: Vierjähriger Bub nach Fenstersturz schwer verletzt

Dass Kind ist nicht mehr in akuter Lebensgefahr. Der Vater wurde angezeigt.

Ein vierjähriger Bub ist am Ostermontag kurz nach 15.30 Uhr aus dem Fenster einer Wohnung im zweiten Stock eines Hauses in der Endlichergasse in Wien-Favoriten gestürzt und schwer verletzt worden. Der 31-jährige Vater, der mit dem Kind dort bei einem Bekannten auf Besuch gewesen war, wurde wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt, berichtete Polizeisprecher Harald Sörös am Dienstag.

Der Bub war auf das Fensterbrett des offenen Fensters geklettert und hatte sich an das dort montierte Insektengitter gelehnt. Dieses gab nach und das Kind stürzte rund zehn bis 15 Meter tief in den Innenhof. Der Vater und der Bekannte befanden sich zu diesem Zeitpunkt in der Wohnung, aber nicht im selben Raum.

Mehrere Teams der Wiener Berufsrettung versorgten den Vierjährigen, der beim Aufprall lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten hatte, notfallmedizinisch. Der Bub wurde mit dem Wiener Rettungshubschrauber "Christophorus 9" ins Krankenhaus geflogen. Nach Angaben der Polizei von Dienstagvormittag befand sich der Bub nicht mehr in akuter Lebensgefahr.