Chronik | Wien
24.04.2018

Wien: Pensionisten kamen mit Pkw von der Straße ab

Eine 76-Jährige kam mit ihrem Wagen von der Straße ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen sowie eine Grundstücksbegrenzung.

Bei einem Verkehrsunfall in Wien-Donaustadt sind am Montag eine 76-Jahre alte Pkw-Lenkerin und ihr 77-jähriger Beifahrer verletzt worden. Die Frau kam mit ihrem Wagen auf der Erzherzog-Karl-Straße aus bisher unbekannter Ursache von der Straße ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen sowie eine Grundstücksbegrenzung. Beide Insassen erlitten Prellungen, teilte die Rettung am Dienstag mit.

Der Unfall war kurz vor 15.00 Uhr von einem in der Nähe wohnenden Notfallsanitäter beobachtet worden. Dieser war als Ersthelfer an Ort und Stelle und übernahm die Versorgung der beiden Verletzten. Passanten alarmierten die weiteren Einsatzkräfte, teilte die Feuerwehr am Dienstag in einer Aussendung mit.

Frau war eingeschlossen

Durch die Wucht des Aufpralls war das Fahrzeug derart beschädigt, dass die Frau darin eingeschlossen worden war. Die Feuerwehr musste das Dach und zwei Türen des Pkw entfernen, um sie zu befreien. Die 76-Jährige und der 77-Jährige kamen mit Prellungen davon, wurden zur Sicherheit aber ins Krankenhaus gebracht.

Für die Dauer des Einsatzes von etwa zweieinhalb Stunden war der betroffene Abschnitt der Erzherzog-Karl-Straße gesperrt. Dadurch kam es auch zu Einschränkungen der Bus-Linie 26A.