(Symbolbild)

© dapd

Chronik Wien
07/27/2019

Wien: Mann rammte Schwiegersohn Nagelschere in Brust

Beim Eintreffen der Polizei stand das Opfer blutend auf der Straße. Der Angreifer wurde festgenommen.

Ein 44-Jähriger soll einem jüngeren Mann in einer Wohnung in Wien-Brigittenau am Freitagabend mit einer Nagelschere schwere Verletzungen zugefügt haben. Beim Opfer handle es sich um den Schwiegersohn des Täters, berichtete die Polizei. Der Mann wurde in der Wohnung in der Durchlaufstraße festgenommen. Er soll dem 30-Jährigen die Nagelschere zwei Mal in die Brust gerammt haben.

Keine Lebensgefahr

Worum es bei dem Streit der beiden Rumänen gegen 21.15 Uhr ging, war am Samstag noch unbekannt. Der 30-Jährige war nach dem Angriff davongelaufen. Beim Eintreffen der Polizei stand er blutend auf der Straße, sagte Polizeisprecher Daniel Fürst. "Der Mann wies zwei Einstiche im Brustbereich auf." Er wurde von der Berufsrettung erstversorgt, Lebensgefahr bestand nicht.

Schnittverletzungen trug der Besitzer eines Rotlichtlokals in der Winckelmannstraße im Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus in der Nacht auf Samstag davon. Bei einem Streit kurz vor Mitternacht soll ein Syrer auf den Betreiber und einen Freund mit einem Messer losgegangen sein. Die beiden Männer wehrten den Angriff laut Polizei mit einem Sessel ab und drängten den 21-Jährigen aus dem Lokal. Der Beschuldigte wurde wenig später beim Auer-Welsbach-Park festgenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.