© Claudia Koglbauer

Liesing
08/13/2013

Opfer gefesselt und Brand gelegt

Ein 54-Jähriger wurde in seiner Wohnung von einem Unbekannten ausgeraubt und an den Heizkörper gefesselt. Dann legte der Täter Feuer.

Ein unbekannter Täter hat am Montagnachmittag einen Mann in dessen Wohnung in der Reklewskigasse in Wien-Liesing attackiert, seine Drogenersatzstoffe geraubt und ihn dann mit einem Kabelbinder an die Heizung gefesselt. Bevor der Verdächtige den Tatort verließ, zündete er noch die Wohnung an. Das Opfer erlitt laut Polizeisprecherin Michaela Rossmann eine leichte Rauchgasvergiftung.

Einsatzkräfte der alarmierten Feuerwehr hatten vor der Türe die Hilfeschreie des Mannes vernommen und brachen die Türe auf. Das Opfer war mit einem Kabelbinder an ein Heizungsrohr gefesselt. Der 54-Jährige wurde befreit und ins Spital gebracht. Die Tathintergründe waren am Dienstag unklar. "Der Mann hat angegeben, den Täter noch nie vorher gesehen zu haben", sagte Rossmann. Am Nachmittag soll der 54-Jährige noch einmal einvernommen werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.