© gilbert novy

Chronik Wien
09/29/2020

Wien-Leopoldstadt: Nicht angemeldetes Auto vor Polizeiinspektion geparkt

Der mutmaßliche Lenker wurde mehrfach angezeigt.

Vor einer Polizeiinspektion sollte man wohl eher nicht parken - schon gar nicht, wenn man keinen gültigen Führerschein hat. So geschehen Montagfrüh in der Leopoldsgasse: Ein 20-jähriger Mann soll sein Auto gegen 5.30 Uhr vor der dortigen Polizeiinspektion im Halteverbot abgestellt haben. Als die Polizisten das Auto sahen, führten sie eine Fahrzeugkontrolle durch.

Das Auto war laut Polizei weder zugelassen, noch hatte es eine Begutachtungsplakette. Außerdem wurde keine Haftpflichtversicherung für den Pkw abgeschlossen, die Nummerntafeln am Auto sollen zu einem anderen Fahrzeug gehört haben.

Führerschein abgenommen

Als der 20-Jährige schließlich gegen 7.30 Uhr zum Auto zurückkehrte und die Anzeigenverständigung sah, ging der Mann laut Polizei in die Polizeiinspektion, um nachzufragen. Bei der Personenkontrolle stellten die Polizisten dann auch noch fest, dass der Mann gar keinen gültigen Führerschein hat. Die Lenkberechtigung soll ihm bereits entzogen worden sein. Er soll den Schein aber nie beim Verkehrsamt abgegeben haben.

Die Polizisten nahmen dem Mann den Schein nun endgültig ab. Der 20-Jährige bekam mehrere Anzeigen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.