Chronik | Wien
05.06.2018

Wien: Fiaker von Verein gegen Tierfabriken angezeigt

Fast alle Anzeigen wegen Nichteinhaltung der Fahrzeiten.

Der Verein gegen Tierfabriken (VGT) hat in Wien nach eigenen Angaben binnen zwei Tagen 30 Gesetzesverstöße durch Fiaker dokumentiert. Fast alle betrafen laut VGT die Nicht-Einhaltung der Fahrzeiten.

Die Fiaker dürfen erst ab 10.00 Uhr aus den Stallungen und ab 11.00 Uhr in der Innenstadt auf Kundschaft warten, wie der VGT am Dienstag in einer Aussendung erklärte. 28 der 30 Anzeigen betreffen Kutscher, die bereits vor 11.00 Uhr auf ihren Standplätzen Passagiere für eine Rundfahrt aufnahmen.

Der VGT kündigte weitere Kontrollen. Darüber hinaus wollen die Aktivisten auch in diesem Sommer für "hitzefrei ab 30 Grad" demonstrieren. Die Wiener Fiaker-Pferde haben nach einem seit Mitte 2016 geltenden Gesetz ab 35 Grad "hitzefrei".