Warnungen im Internet brachten Hüseyin G. jetzt hinter Gitter.

© APA/POLIZEIDIREKTION WIEN /BPD

Wien/Deutschland
02/10/2014

Mietbetrug: Opfer warnten im Netz vor Verdächtigen

Serienbetrüger bot getürkte Mietverträge und Flugtickets an. Verliebte Frauen betrogen.

Weitere Geschädigte: Für den in Österreich und Deutschland gesuchten Serienbetrüger Hüseyin G., 30, war Samstag in Nordrhein-Westfalen Endstation. Fahnder aus beiden Ländern konnten ihn festnehmen. Während sich der Betrüger seine Opfer im Internet suchte, wurde ihm schließlich das Netz zum Verhängnis. Der Schaden beträgt 50.000 Euro.

In Wien mietete sich der Mann 2012 eine Wohnung, die er über das Internet zur Vermietung anbot. An zehn Interessenten vermietete er die Immobilie weiter. Dabei verlangte er jeweils eine Anzahlung. Kaum erhielt er das Geld, tauchte er unter. Bei den Geschäften verwendete der Mann falsche Namen.

Weiters bot er über soziale Netzwerke günstige Flugtickets ins Ausland an und nahm dafür Bargeld. Die Tickets erhielten die Opfer aber nie. Der Mann ging auch Scheinbeziehungen mit Frauen ein, um später Geldprobleme vorzugaukeln. Einer Lebensgefährtin konnte er so 10.000 Euro entlocken.

Schließlich setzte sich der 30-Jährige nach Deutschland ab. Dort probierte er wieder den Wohnungs-Trick. Doch als er eine Mietwohnung im Internet anbot, warnten betrogene Österreicher die deutschen Wohnungssuchenden im Internet. Diese alarmierten umgehend die Polizei. Als sich der Betrüger mit den vermeintlichen Opfern treffen wollte, klickten die Handschellen. Da die Ermittler von weiteren Opfern ausgehen, bittet das LKA Wien um Hinweise unter 01/31310 - 62620 oder 62800.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.