© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
08/27/2019

Wien: Betrunkene Jugendliche verletzten nach Unfall Polizisten

Der 16-jährige Moped-Lenker und seine 15-jährige Beifahrerin beschimpften und attackierten die Beamten.

Zwei Jugendliche haben in der Nacht auf Montag in Wien-Donaustadt zuerst einen Verkehrsunfall verursacht und dann Polizisten attackiert und verletzt. Sie waren beide stark alkoholisiert, der 16-jährige Moped-Lenker verweigerte einen Alkomattest. Er und seine 15-jährige Beifahrerin wurden mehrfach angezeigt, berichtete die Polizei am Dienstag.

Das Duo war kurz vor 1.00 Uhr in der Gartenheimstraße mit dem Moped gestürzt. Beide wurden dabei verletzt, sie erlitten unter anderem Abschürfungen. Ein Zeuge verständigte die Polizei. Von Beginn der Amtshandlung an waren die beiden sehr aggressiv, sagte Polizeisprecher Patrick Maierhofer.

Tabletten und Haschisch-Mühle

Sie beschimpften die Beamten, bespuckten sie und attackierten sie mit Faustschlägen und Tritten. Zwei Polizisten wurden bei der Festnahme des Duos leicht verletzt, blieben aber im Dienst. Den Jugendlichen wurden diverse Tabletten und auch eine Haschisch-Mühle abgenommen. Den Alkomattest verweigerte der Bursche. Somit gelten die Rechtsfolgen von über 1,6 Promille. Ihm wurde der Moped-Führerschein vorläufig abgenommen.