(Symbolbild)

© dapd

Chronik Wien
09/05/2020

Wien: 13-jähriger Radler bei Unfall verletzt

Der Bub musste schwer verletzt in ein Spital gebracht werden.

Mit einer Kopfverletzung und Verdacht auf eine Beinfraktur ist ein 13-Jähriger Freitagnachmittag in den Schockraum eines Wiener Krankenhauses eingeliefert worden. Der Bub war beim Radfahren von einem Auto angefahren worden.

Der junge Radler war Freitag gegen 16 Uhr auf dem Rennbahnweg in der Donaustadt stadteinwärts unterwegs. Zur selben Zeit fuhr eine 20-jährige Autofahrerin in die entgegengesetzte Richtung.

Straße überquert

Laut Zeugenaussagen wollte der Bub vor dem entgegenkommenden Fahrzeug die Straße überqueren. Die Autolenkerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Radler. Der 13-Jährige stürzte.

Der Teenager musste vor Ort von Einsatzkräften des Roten Kreuz und der Berufsrettung Wiener notfallmedizinisch versorgt und ins Spital gebracht werden.

Während des Einsatzes musste der Rennbahnweg gesperrt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.