Chronik | Wien
16.11.2018

Wenn man bei der Polizeikontrolle etwas geschenkt bekommt

Der ÖAMTC und die Wiener Polizei sorgten dafür, dass alle kaputten Lichter an Autos repariert wurden.

„Anhalten, Kontrolle!“ – diese Worte hören Autofahrer aus dem Mund eines Polizisten eher ungern. Am Donnerstagabend bestand in Wien- Floridsdorf aber Grund zur Freude. Gemeinsam mit dem ÖAMTC machten sich die Gesetzeshüter daran, kaputte Lichter zu reparieren – und zwar gratis.

Insgesamt mussten bei der zweistündigen Aktion in der Shuttleworthstraße bei 30 angehaltenen Fahrzeugen 41 Lampen getauscht werden.

 

„Wir wollen das Sicherheitsbewusstsein der Autofahrer stärken und auf die Wichtigkeit einer funktionierenden Fahrzeug-Beleuchtung aufmerksam machen. Funktionierende Lichter sind ein wichtiger Beitrag für die Sicherheit im Straßenverkehr."

Michael Takács, Leiter der Landesverkehrsabteilung Wien

"Alle Verkehrsteilnehmer sind gleichermaßen gefordert, für Sichtbarkeit im Straßenverkehr zu sorgen. Einerseits aus Gründen des Selbstschutzes, um besser wahrgenommen zu werden, andererseits um andere Verkehrsteilnehmer und Hindernisse rechtzeitig zu erkennen.“

Ernst Kloboucnik, ÖAMTC-Landesdirektor für Wien, Niederösterreich und Burgenland