Chronik | Wien
09.10.2018

Wasserleiche aus Donau in Wien geborgen

Berufsfeuerwehr hatte Leiche am Montag geborgen. Identität unklar, Obduktion veranlasst.

Die Wiener Berufsfeuerwehr hat am frühen Montagnachmittag die Leiche eines Mannes aus der Donau geborgen. Nach Angaben von Feuerwehrsprecher Christian Feiler waren die Einsatzkräfte kurz nach 13.00 Uhr von der Freiwilligen Feuerwehr Korneuburg informiert worden, dass ein Mann leblos im Wasser trieb. Die Taucher der Berufsfeuerwehr zogen die Leiche bei Stromkilometer 39,36 aus dem Wasser.

Der Tote wurde der Polizei übergeben. Laut Daniel Fürst, Sprecher der Wiener Exekutive, wurde eine Obduktion veranlasst. Die Identität des Mannes war zunächst unbekannt.