© Kurier / gruber franz

Chronik Wien
09/03/2019

Versuchter Diebstahl: Schulkind sollte Waren an Kassa "vorbeischmuggeln"

Drei Frauen steckten dem Kind Diebesgut in die Schultasche. Ein Ladendetektiv beobachtete sie und verständigte die Polizei.

Den Schulbeginn am Montag nutzten drei Frauen (15, 16 und 25 Jahre) auf besonders dreiste Art und Weise aus. In einem Schreibwarengeschäft steckten sie einem siebenjährigen Buben, der zu ihnen gehörte, mehrere Gegenstände in die Schultasche.

Die vier Personen verließen daraufhin das Geschäft, ohne zu bezahlen. Der Ladendetektiv, der die Szenen beobachtete, hielt die Tatverdächtigen vor dem Geschäft an, bis die Polizei eintraf. Die Frauen wurden vorläufig festgenommen. Der Bub wurde in die Obhut des Vaters übergeben.