Chronik | Wien
10.10.2018

Verdächtiger Gegenstand: Entwarnung in U-Bahn-Station Meidling

Polizei überprüfte auf Sprengstoff - nach einer halben Stunde konnte die Exekutive beruhigen.

Die Wiener U-Bahn-Station Meidling ist am Mittwochabend wegen eines verdächtigen Gegenstandes gesperrt worden. Die Polizei überprüfte bis ungefähr 18.15 Uhr, ob sich im Inneren Sprengstoff befindet. 

Die U-Bahnen hielten vorübergehend nicht in der Station, sondern fuhren durch. Es kam dadurch zu Verzögerungen.

Nach dem Alarm konnte Entwarnung gegeben werden. "Es gibt keine Gefahrenlage mehr", hieß es seitens der Polizei. Die Absperrungen wurden wieder aufgehoben.