THEMENBILD:  FOTOTERMIN POLIZEIAUSBILDUNG / EINSATZTRAINING / HANDSCHELLEN

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Wien
04/29/2020

Verdacht auf Brandstiftung wegen eines Familienstreits in Wien-Liesing

Das Haus wurde erheblich beschädigt, eine Frau musste aus dem Obergeschoß gerettet werden.

Passanten verständigten am Dienstagabend den Notruf, da sie von einer Bewohnerin eines Einfamilienhauses in der Breitenfurter Straße auf einen Brand im Keller des Hauses aufmerksam gemacht wurden. Die Frau sagte zu den Passanten, ihr Neffe habe den Brand nach einem Streit gelegt und sei aus dem Haus geflüchtet.

Die Feuerwehr bekämpfte das Feuer mit zwei Löschleitungen unter Atemschutz. Eine Frau wurde aus dem verrauchten Obergeschoß geborgen. Bei dem Brand sind der Keller und Teile des Erdgeschosses in Mitleidenschaft gezogen worden.

Verdächtiger ausgeforscht

Noch während der Brandbekämpfung, stellte sich der mutmaßliche Täter. Der 37- jährige Österreicher soll den Brand laut Polizeisprecher Markus Dittrich wegen eines Streits in der Großfamilie um die Mietverhältnisse in dem Haus gelegt haben. Er wurde festgenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.