Chronik | Wien
29.10.2018

U6-Störung am Montagmorgen wegen Polizeieinsatzes

Ab zirka 9 Uhr konnten nicht mehr alle Stationen angefahren werden.

Für viele Wiener begann der Montag gleich mit einer Verspätung im Büro: Die Linie U6 musste ab zirka 9 Uhr geteilt fahren und war nur zwischen Siebenhirten und Michelbeuern AKH und   Spittelau und Floridsdorf unterwegs.

Als Grund gaben die Wiener Linien einen Polizeieinsatz in der Währingerstraße an. Eine psychisch verwirrte Person dürfte sich dort auf die Gleise gesetzt haben, blieb aber unverletzt.