Chronik | Wien 04.01.2012

U1 wird für sieben Wochen teilgesperrt

© Bild: FREMD

Groß war die Aufregung wegen der Teilsperre der U6. Im Sommer soll nun die rote Linie teilweise stillstehen.

Schlechte Nachrichten für die Wiener Öffi-Gäste. Wieder soll eine Linie wochenlang gesperrt werden: Die U1 wird ab 7. Juli für sieben Wochen zwischen Schwedenplatz und Reumannplatz eingestellt. Es wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Der Grund: Das Gleisbett der U1 wird saniert. Der Rest der Linie zwischen Schwedenplatz und Leopoldau verkehrt wie gewohnt.


Erfahrungswerte

Sechs Wochen lang mussten sich im vergangenen Jahr auch die Nutzer der Linie U6 brauchbaren Ersatz suchen. Dringende Sanierungsarbeiten hatten ab Juli 2011 eine Komplettsperre der Station Josefstädter Straße notwendig gemacht. Die Instandsetzung des historischen Otto-Wagner-Baus gestaltete sich komplizierter als geplant. Im Zuge der Komplettsanierung, die noch bis 2013 dauern wird, wird der historische Bau auf den letzten Stand gebracht. Der Ersatzbetrieb erfolgte mittels Straßenbahn, der Linie E, die jedoch viele Fahrgäste nicht zufrieden stellte. Auch Kaufleute in der Region beklagten Einbußen.

Erstellt am 04.01.2012