FILE PHOTO: FILE PHOTO: A Ryanair plane takes off from Manchester Airport as the spread of the coronavirus disease (COVID-19) continues in Manchester

© REUTERS / Phil Noble

Chronik Wien
09/01/2020

Terrorverdacht: Gefährlicher Gegenstand dürfte Handy gewesen sein

Beide zunächst verdächtigen Männer sollen bereits wieder auf freiem Fuß sein.

von Birgit Seiser

Nach einem Flug von Wien nach London wurden am Sonntagabend bei der Landung zwei Männer von der Polizei festgenommen. Nachdem die Crew der Ryanair-Maschine auf dem Flug Alarm geschlagen hatte, begleiteten zwei Abfangjäger der Royal Air Force das Flugzeug. Ersten Informationen zufolge soll auf der Flugzeug-Toilette ein Paket mit Batterien gefunden worden sein, dessen Besitzer sich nicht finden ließ. 

Entwarnung

Der österreichische Verfassungsschutz steht mit den britischen Behörden in Verbindung. Wie nun bekannt wurde, konnte aber bereits Entwarnung gegeben werden. Bei dem vermeintlich gefährlichen Gegenstand dürfte es sich um ein Handy gehandelt haben, wie der Sprecher des österreichischen Innenministeriums, Patrick Maierhofer, bestätigte. Man warte aber weiter auf Detailinformationen der britischen Behörden. Die beiden Terrorverdächtigen befinden sich wieder auf freiem Fuß. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.