© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
02/11/2020

Stromausfall in Wien-Penzing: 1.500 Haushalte betroffen

Im 14. Gemeindebezirk kam es am Dienstagmorgen zu einem Stromausfall. Im Wilhelminenspital war lediglich eine Reserveleitung betroffen.

Teile von Wien-Penzing waren am Dienstagfrüh ab 5 Uhr ohne Strom. Etwa 1500 Haushalte waren laut Auskunft der Wiener Netze betroffen.

Erste Meldungen, dass auch das Wilhelminenspital in Ottakring kurzzeitig ohne Strom gewesen sei, konnte Unternehmenssprecher Christian Call gegenüber dem KURIER nicht bestätigen. Dort habe es keinen Stromausfall gegeben, lediglich eine Reserveleitung sei betroffen gewesen.

Da die Grenzen des Stromnetzes nicht exakt den Bezirksgrenzen folgen, sei es möglich, dass auch einzelne Haushalte in Ottakring, etwa im Bereich Flötzersteig, betroffen waren.

Mittlerweile seien 90 Prozent des Netzes wieder hergestellt, nur noch zwei Schaltanlagen sind ohne Strom, erklärte Call um zirka 8:15 Uhr. "In diesen Minuten" sollten die Probleme komplett behoben sein. Gegen 10 Uhr waren aber sämtlich Haushalte wieder am Netz.

Keine Sturmschäden

Zu den Ursachen könne man noch nichts sagen, da die Priorität bei der Wiederherstellung der Stromversorgung liegen würde. Da es sich um Erdkabel handle, seien Sturmschäden aber laut Wiener Netze auszuschließen.

Die Techniker würden in so einem Fall den Strom "Schritt für Schritt wieder zuschalten". Die einzelnen Haushalte würden jeweils von zwei Richtungen angespeist. Fällt eine Leitung aus, werde der Strom entsprechend umgeleitet, erklärt Call.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.