© KURIER/Boroviczeny

Döbling
09/08/2014

Streit beim Kochen: WEGA rückte an

28-Jährige mit Messer leicht am Unterarm verletzt. 43-jähriger Partner erlitt Bisswunde.

In Wien-Döbling ist am Sonntag zeitig in der Früh beim gemeinsamen Kochen ein Streit zwischen einer 28 Jahre alten Frau und ihrem 15 Jahre älteren Partner eskaliert. Der Mann verletzte sie dabei mit einem Küchenmesser leicht am Unterarm, wie die Polizei am Montag berichtete. Beamte der Sondereinheit WEGA nahmen den 43-Jährigen im Stiegenhaus fest. Auch er wurde durch einen Biss leicht verletzt.

Das Pärchen hatte den Abend auf der Donauinsel verbracht und kehrte gegen 3.40 Uhr alkoholisiert in die gemeinsame Wohnung in der Billrothstraße zurück. Dort kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung um die Zubereitung einer Speise, wie Polizeisprecher Thomas Keiblinger erklärte. Als dann aber der 43-Jährige die Frau mit einem Küchenmesser attackierte, rief die 28-Jährige die Polizei.

Die WEGA nahm den Mann im Stiegenhaus fest, die Frau war bereits zuvor auf die Straße geflüchtet. Sie erlitt laut Ronald Packert, Sprecher der Wiener Berufsrettung, eine Schnittwunde und eine Schädelprellung und wurde in ein Spital gebracht. Der 43-Jährige hatte nach Polizeiangaben eine Schürf- sowie eine Bisswunde erlitten. Er befand sich in Haft, auch die Frau wurde wegen Körperverletzung angezeigt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.