Beachtliche botanische Fähigkeiten waren bei dieser Menge von Hanfpflanzen ohne Zweifel gefragt.

© Landespolizeidirektion Wien

Chronik Wien
02/24/2019

Stattliche Hanfplantage in Wiener Einfamilienhaus entdeckt

45-jähriger "Gärtner" wurde in Wien-Donaustadt festgenommen. Nachbarn haben nichts mitbekommen.

Die Wiener Polizei hat in einem Einfamilienhaus in Wien-Donaustadt eine Hanfplantage entdeckt. Mittels Bewässerung, Beleuchtung und Belüftung wurden in dem Haus in der Erzherzog-Karl-Straße nicht weniger als 624 Pflanzen gehegt und gepflegt. Der 45-jährige Gärtner der Plantage, ein Serbe, wurde festgenommen, berichtete die Polizei am Sonntag.

Aufgrund der Größe der Plantage dürfte der Mann wahrscheinlich nicht allein agiert haben. Die Polizei geht von weiteren Beteiligten aus. Die Cannabis-Pflanzen standen allesamt in Vollblüte und hätten umgerechnet 70 Kilo Marihuana für den Straßenverkauf ergeben. Weitere Details wollte die Polizei aufgrund von laufenden Ermittlungen nicht bekannt geben. Den Nachbarn war die Plantage jedenfalls nicht aufgefallen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.