Die Einsatzkräfte sind mit mehreren Fahrzeugen vor Ort.

© Christoph Schwarz

Chronik | Wien
05/03/2019

26-Jähriger bei Unfall in Wiener Operngasse schwer verletzt

Ein Autolenker verlor die Kontrolle und fuhr am Gehsteig eine Fußgängergruppe an. Die Sperre ist inzwischen aufgehoben.

Auf Höhe der Operngasse 20 in Wieden hat sich am Freitagabend ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein 26-jähriger wurde laut Berufsrettung dabei lebensgefährlich verletzt. Er erlitt mehrere Knochenbrüche und Prellungen sowie eine Kopfverletzung. Ein 39-Jähriger kam mit leichten Beinverletzungen davon, eine 21-Jährige wurde ebenfalls leicht verletzt. Alle drei wurden ins Spital gebracht. 

Laut Polizei war der Unfalllenker mit einem roten BMW zu schnell unterwegs gewesen. Gegen 18.30 Uhr verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam auf den Gehsteig. Dort erwischte er die drei Passanten. Der Lenker war nicht alkoholisiert.

Polizei, Feuerwehr und Rettung waren mit mehreren Einsatzwägen vor Ort.

Die Operngasse war bis kurz nach 20 Uhr gesperrt. Der Verkehr war zwischenzeitlich über Friedrichstraße und Karlsplatz umgeleitet worden.