© Berufsfeuerwehr Wien

Chronik Wien
12/17/2020

Schwerer Unfall mit einem Toten auf der Tangente Richtung Graz

Autofahrer im Frühverkehr sollten die Tangente meiden.

Richtung Graz zwischen der Gürtelabfahrt und dem Absbergtunnell war am Donnerstagmorgen ab zirka 4.45 Uhr nach einem schweren Unfall nur die Überholspur frei. Der Stau reichte schnell bis Stadlau. Auch nach der Räumung der Unfallstelle kann es zu Verzögerungen kommen, da die Verkehrsabteilung der Wiener Polizei mit Erhebungen zum Unfallhergang beschäftigt ist. 

Bei dem Unfall kam eine Person im Unfallauto ums Leben. Der Lenker musste von der Berufsfeuerwehr Wien aus dem Wrack befreit werden. Ihm war aber nicht mehr zu helfen und er verstarb noch vor Ort. Der ebenfalls männliche Beifahrer wurde ins Krankenhaus gebracht. Über seinen Gesundheitszustand ist derzeit nichts bekannt. 

Bei dem Unfall war ein Kleintransporter aus bisher unbekannter Ursache gegen die Stütze eines provisorischen Überkopfwegweisers im Baustellenbereich der A23 geprallt. Das Fahrzeug war dabei in ca. 2,5 Meter Höhe zwischen Lärmschutzwand und Stütze stecken geblieben.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich alle wichtigen Einsätze von Polizei, Feuerwehr und Rettung in Wien gesammelt in ihr E-Mail-Postfach:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.