Chronik | Wien 12.05.2018

Schlange verirrte sich in Auto: Schreckmoment für Familie

© Bild: APA/MA 68 LICHTBILDSTELLE./UNBEKANNT

Die Feuerwehr fing die 90 Zentimeter große Äskulapnatter ein und setzte sie wieder in der Natur aus.

Riesenschreck für eine Wiener Familie: Eine Schlange hat sich am Freitagvormittag in deren Auto verirrt, woraufhin die Mutter mit ihren drei Kindern aus dem Pkw flüchtete und der Berufsfeuerwehr das Einfangen der ungiftigen Äskulapnatter überließ.

Die Mutter war mit Juliane (elf), Karoline (neun) und Valentina (acht) in Hietzing unterwegs gewesen, als die Jüngste sich von der Rückbank meldete: "Ihhhh, da ist eine Schlange!" Und es handelte sich nicht um einen Scherz, sondern es schlängelte sich tatsächlich ein Reptil am Sicherheitsgurt entlang zum Hals des Mädchens, berichtete die Feuerwehr am Samstag.

Schlange im Pkw eingesperrt

Diese war sofort von der Mutter gerufen worden, nachdem sie ihre Töchter in Sicherheit und die Schlange im Pkw eingesperrt hatte. Die Helfer beruhigten die aufgeregte Familie, fanden nach kurzer Suche die 90 Zentimeter große Schlange am Rücksitz und fingen sie ein. Mensch und Tier überstanden das Abenteuer unverletzt. Die Äskulapnatter wurde wieder in ihren natürlichen Lebensraum entlassen.

( Agenturen , best ) Erstellt am 12.05.2018