© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
09/12/2019

Rettungshubschrauber landete auf stark befahrener Wiener Straße

Grund für die ungewöhnliche Landung war der Herzinfarkt eines 49-jährigen Mannes. Der Einsatz erfolgte problemlos.

Der Rettungshubschrauber Christophorus 9 (C9) ist am Donnerstagnachmittag zur beginnenden Stoßzeit auf einer der stärkstbefahrenen Straßen Wiens gelandet: auf der Weißgerber Lände in Landstraße, die der wichtigste Zubringer zur Ostautobahn (A4) aus der Innenstadt ist. Laut ÖAMTC erfolgte die Landung problemlos gegen 16.45 Uhr. Auslöser des Einsatzes war der Herzinfarkt eines 49-jährigen Mannes.

"Wir haben geschaut, dass der Verkehr am Hubschrauber vorbei fließen kann. Gesperrt musste nur für Landung und Start werden", so C9-Stützpunktleiter Gerold Hofbauer. Trotzdem baute sich im Abendverkehr schnell ein langer Stau auf. Die Autokolonne stand bis über den gesamten Franz-Josefs Kai hinaus. Nach etwa einer halben Stunde hob der Hubschrauber mit dem Patienten wieder ab.