© Michael Wessig

Chronik Wien
05/03/2012

Rätsel um Mann mit Stichverletzungen

Der 35-jährige Wiener gab an, überfallen worden zu sein. Kriminalisten schließen aber eine Selbstverletzung nicht aus.

Ein 35-jähriger Wiener ist am Mittwoch mit mehreren Stichverletzungen im Bauchbereich in das LKH Graz eingeliefert worden. Der Mann hatte von einer Telefonzelle am Hauptplatz von Peggau (Bezirk Graz-Umgebung) die Rettung gerufen und gegenüber der Polizei angegeben, bei Graz von einem Unbekannten so zugerichtet worden zu sein.

Doch Ermittlungen des Landeskriminalamts Steiermark zeigten keine Spuren von Fremdverschulden. Vielmehr dürfte sich der Wiener, der wegen psychischer Probleme wiederholt in stationärer Behandlung war, die Verletzungen selbst zugefügt haben.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.