© LPD Wien

Chronik Wien
02/29/2020

Polizistinnen konnten einjährigen Bub wiederbeleben

Während eines Streifendienstes wurden die Beamtinnen auf den einjährigen Buben aufmerksam.

Beamte der Polizeiinspektion Hohenbergstraße wurden im Zuge ihres Streifendienstes von Passanten auf ein regloses Kleinkind aufmerksam gemacht. Rasch begaben sich die beiden Beamten zu dem Kind. Es konnte keine Atmung festgestellt werden.

Die Mutter des Kindes, einem einjährigen Buben, gab an, ihr Kind habe im Kinderwagen plötzlich zu krampfen begonnen und daraufhin sei die Atmung aus geblieben. Die Beamten begannen unverzüglich mit einer kleinkindgerechten Herzdruckmassage. Diese Maßnahme zeigte wenig später Wirkung und das Kind begann wieder selbstständig zu atmen.

Der Einjährige wurde anschließend mit der Berufsrettung Wien in ein Spital gebracht und konnte es bereits wieder verlassen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.