Chronik | Wien
28.05.2018

Pensionist in Wien überfallen und Hund gestohlen

Frau schnitt Leine durch und nahm Pekinesen-Mischling Luna mit. Hinweise aus der Bevölkerung erbeten.

Ein 69 Jahre alter Mann ist am Freitagabend in Wien-Hietzing von einer Frau überfallen und leicht verletzt worden. Außerdem stahl die Unbekannte den Hund des Mannes. Die Enkelin des Pensionisten hatte die Tat in einem Facebook-Posting veröffentlicht - inklusive Fotos des Tieres - und um Hinweise gebeten. Die Polizei bestätigte am Montag Medienberichte über den Vorfall.

 

Der 69-Jährige ging Freitagabend mit dem einjährigen Pekinesen-Mischling namens Luna spazieren, als ihn die Frau auf der Hetzendorfer Straße Ecke Wattmanngasse attackierte. "Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung, die Frau versuchte zunächst, dem Mann den Hund zu entreißen", berichtete Polizeisprecher Patrick Maierhofer. Mit einer Schere durchschnitt sie schließlich die Leine und flüchtete mit dem Tier. "Im Zuge des Gerangels wurde der Mann leicht an der Hand verletzt", sagte der Polizeisprecher.

Es wurde Anzeige wegen Diebstahls des Hundes, Sachbeschädigung und Körperverletzung erstellt. Die Ermittlungen werden aber möglicherweise auf Raub ausgeweitet. "Wenn der Hund gechippt ist, kann er in die Sachenfahndung getan werden", sagte Maierhofer.