© Getty Images/iStockphoto/Xurzon/iStockphoto

Chronik Wien
08/10/2020

Ozonwerte in Wien sind zu hoch

Auf der Hohen Warte wurde am Montag eine zu hohe Ozonkonzentration gemessen. Es sei zu erwarten, dass die Werte weiterhin hoch bleiben.

Der Ozonwarndienst schickte am Montagnachmittag aus, dass eine Ozonkonzentrationen, die größer als 180 μg/m³ ist, auf der Hohen Warte in Wien gemessen wurde. Damit sei die Informationsschwelle gemäß Ozongesetz überschritten. Auch für die Abendstunden sei eine weiterhin zu hohe Ozonkonzentration zu erwarten - so der Warndienst.

Empfehlung Auto stehen zu lassen

Aufgrund der erhöhten Ozonbelastung ersuchte die Wiener Umweltschutzabteilung, auf nicht unbedingt notwendige Autofahrten zu verzichten und öffentliche Verkehrsmittel zu benützen, heißt es weiter in der Aussendung.

Ozonkonzentrationen über der Informationsschwelle könnten bei einzelnen, besonders empfindlichen Personen und bei erhöhter körperlicher Belastung geringfügige Beeinträchtigungen hervorrufen. Der normale Aufenthalt im Freien wie ein Spaziergang, Baden oder Picknick sei aber auch für empfindliche Personen unbedenklich.

Über weiteren Verlauf informieren

Diese sollten sich aber besonders über den weiteren Verlauf der Ozonkonzentration in ihrem Aufenthaltsbereich informieren, hieß es. Weitere individuelle Schutzmaßnahmen seien erst bei Überschreiten der sogenannten Alarmschwelle erforderlich.

Detaillierte Informationen über die aktuelle Höhe der Belastung an den einzelnen Messstellen sind im Internet auf der Homepage des Umweltbundesamtes zu finden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.