Der Personenverkehr ist seit Mitte März um 80 bis 90 Prozent eingebrochen, beim Güterverkehr liegt das Minus bei 25 bis 30 Prozent.

© Kurier/Jeff Mangione

Chronik Wien
08/04/2020

ÖBB-Kontrolleure bei Fahrscheinkontrolle mit Messer bedroht

Der Mann hatte keine Fahrkarte dabei und wollte flüchten.

Polizisten des Stadtpolizeikommandos Landstraße wurden am Montagmorgen alarmiert, weil ein 27-jähriger Slowake zwei Kontrolleure der ÖBB mit einem Messer bedroht haben soll. Im Zuge einer Fahrscheinkontrolle dürfte der Tatverdächtige weder einen Fahrschein noch einen Ausweis vorgezeigt und einfach den Zug verlassen haben.

Die Kontrolleure verfolgten den Mann der sich plötzlich umdrehte und diese verbal sowie mit einem Messer bedroht haben soll. Die in der Zwischenzeit verständigten Polizisten konnten den mutmaßlichen Täter vorläufig festnehmen. Das Messer wurde sichergestellt. Durch den Vorfall wurde niemand verletzt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.