Chronik | Wien 07.05.2018

Neun umherstreuende Entenküken auf der S1 gerettet

© Bild: WTV/Wiener Tierschutzverein

Die kleinen Racker wurden zum Wiener Tierschutzverein gebracht.

Mitarbeiter der Asfinag haben am Montagmittag auf der S1 (Wiener Außenring-Schnellstraße) neun umherstreuende Entenküken von der Fahrbahn gebracht. Die Verkehrsmanager hatten die Tiere zwischen Rannersdorf und der Raststation Schwechat ausgemacht. Die Tiere wurden zum Wiener Tierschutzverein gebracht.

"Die Entenmutter konnte tragischer Weise nur noch tot geborgen werden und war höchstwahrscheinlich dem Verkehr zum Opfer gefallen", hieß es in einer Aussendung des Wiener Tierschutzvereins. Die neun Entenbabys wurden nun im Kleintierhaus untergebracht.

( Agenturen ) Erstellt am 07.05.2018