© BIG

Chronik Wien
02/03/2021

Neue Schulen für die Donaustadt und für Gersthof

13 Volks- und 16-Mittelschulklassen in der Leopold-Kohr-Straße. Der Umbau des Orthopädischen Spitals Gersthof nimmt konkrete Formen an.

Einen neuen Schulstandort erhält die Donaustadt: Bis zum Start des Schuljahres 2023/24 entsteht in der Leopold-Kohr-Straße eine 13-klassige ganztägig geführte Volksschule und eine 16-klassige Ganztag-Mittelschule. Zusätzlich sollen ein Kreativbereich sowie zwei Normturnsäle errichtet werden.

„Wir sind uns bewusst, dass wir gerade in Stadtentwicklungsgebieten mit viel Zuzug infrastrukturell investieren müssen“, sagt Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr (Neos). „In die Donaustadt ziehen besonders viele junge Familien, daher ist der Bedarf an Schulaus- und -neubauten weiterhin gegeben“, sagt Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy (SPÖ).

Gersthof

Inzwischen macht die geplante Umgestaltung des ehemaligen Orthopädischen Spitals Gersthof zu einem Schulstandort Fortschritte. Mit der Franz und Sue ZT GmbH sind jetzt die Planer für das Projekt bestimmt worden. Im Winter ist geplanter Baustart, die Fertigstellung ist für Ende 2022 angesetzt.

Unter Beibehaltung des Erscheinungsbildes der Fassade des denkmalgeschützten historischen Gebäudes entstehen 21 großräumige Stammklassen mit integrierten Freibereichen für offenes Lernen. Zu dem sehen die Pläne unter anderem Kreativräume im Gartengeschoß mit direktem Ausgang ins Freie vor.

Nach Fertigstellung wird das Gebäude zunächst als Ausweichquartier für das BG Klostergasse dienen. Danach ist eine Nutzung als permanenter Schulstandort vorgesehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.