© Bergrettung Reichenau

Chronik Wien
04/13/2020

Mit kurzer Hose auf Berg: Junge Wiener in Alpinnot

Der 20-Jährige und die 21-Jährige lösten eine Rettungsaktion mit dem Polizeihubschrauber aus.

Zwei ermüdete Wanderer wurden am Abend des Ostersonntag samt ihrem Hund von der Rax in NÖ geborgen. Die beiden Wiener – ein 20-Jähriger und eine 21-Jährige – waren nicht adäquat ausgerüstet, blieben aber unverletzt.

Die Wanderer waren gegen 11 Uhr von der Talstation der Rax-Seilbahn in Richtung „Gsolhirnsteig“ aufgebrochen. Im Verlauf der Strecke kehrten die beiden jedoch um, da sie an eine Leiter gelangt waren, die sie mit dem Hund nicht überwinden konnten. Beim erneuten Aufstieg setzten die Wiener kurz vor 18 Uhr wegen Kräftemangels bzw. Orientierungsschwierigkeiten einen Notruf ab.

Auch Salzburgerin gerettet

Laut Polizei trugen die beiden Straßenschuhe und waren nur mit kurzer Hose, T-Shirt sowie dünner Jacke bekleidet. Auch der Wasservorrat war aufgebraucht. Ein Polizeihubschrauber flog die Wanderer und ihren Hund ins Tal. Eine Verrechnung des Hubschraubereinsatzes wird geprüft.

Eine 32-jährige Salzburgerin ist am Sonntag beim Abstieg von der Bleckenwand (Gemeinde Strobl) um 17 Uhr gestürzt. Dabei verletzte sie sich schwer am linken Sprunggelenk. Ein Einheimischer, der nach etwa 20 Minuten vorbeikam, setzte einen Notruf ab. Die Bergrettung Strobl transportierte die Frau ab.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.