© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
01/14/2022

MFG meldet Übertritt von Grüner Bezirksrätin in Wien-Landstraße

Irina Baumgartner verlässt die Partei aufgrund der "menschenrechtswidrigen Corona-Politik". Die Grünen im Bezirk zeigen sich überrascht.

Die impf- und maßnahmenkritische Partei MFG (Menschen - Freiheit - Grundrechte) hat am Freitag den Übertritt einer Bezirksrätin der Wiener Grünen aus der Landstraße vermeldet.

Irina Baumgartner verlasse die Grünen aufgrund deren "menschenrechtswidriger Corona-Politik" bzw. der Impfpflicht, hieß es.

Inzwischen habe jeder Baum mehr Rechte als die Bürgerinnen und Bürger, wurde die Bezirkspolitikerin zitiert. Bei MFG soll sie sich im Bereich Frauenpolitik engagieren.

Überraschung für Grüne

Ihre Parteikollegen im 3. Bezirk haben offenbar nicht mit dem Schritt gerechnet: "Das kam überraschend. Ich bedaure das", sagt Vize-Bezirkschef Bora Akcay im Gespräch mit dem KURIER. Weiter wolle er Baumgartners Entscheidung nicht kommentieren. 

Ein klein wenig anders sieht man die Sache in der Landespartei: "Diese persönliche Entscheidung ist schon im vergangenen Jahr gefallen und hat uns nicht überrascht“,  heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme. "Reisende soll man nicht aufhalten"

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.