Fahndungsfoto: Dieser Mann soll Zettel mit antisemitischen Botschaften angebracht haben. Öllinger postete das Bild

© /LPD Wien

Wien
02/29/2016

Mann verteilt Zettel mit antisemitischem Inhalt

Bereits 25 Mal an Scheiben von jüdischen Einrichtungen Zettel angebracht.

Seit einem Jahr hat ein Mann immer wieder an Gebäuden mit Bezug zur Israelitischen Kultusgemeinde in Wien Zettel mit antisemitischen Beschimpfungen angebracht.

Der Unbekannte soll seit Februar 2015 in einem Abstand von jeweils rund drei Wochen immer wieder seine selbst geschriebenen Pamphlete an Außenscheiben und Türen von Gebäuden der Israelitischen Kultusgemeinde und anderen jüdischen Einrichtungen angebracht haben, laut Polizeisprecher Christoph Pölzl insgesamt um die 25 Mal.

Betroffen waren unter anderem das Jüdische Museum der Stadt Wien in der Dorotheergasse und ein Immobilienbüro, ebenfalls in der Innenstadt. Im vergangenen Dezember stellte die Polizei dann Fotos aus einer Überwachungskamera sicher. Die Staatsanwaltschaft Wien hat jetzt die Veröffentlichung angeordnet.

Das Landesamt für Verfassungsschutz ersucht unter der Telefonnummer 01-31310-74035 um Hinweise.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.