Mindestens jeder fünfte Mann wendet Gewalt gegen Frauen an

Symbolbild

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
04/23/2021

Mann soll Lebensgefährtin geschlagen haben

Gegen den Mann wurde ein Annäherungs- und Betretungsverbot ausgesprochen.

Beamte des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf wurden am Donnerstagmorgen gegen 9.30 Uhr wegen häuslicher Gewalt alarmiert. Ein 33-jähriger Österreicher soll seine Lebensgefährtin mit dem Umbringen bedroht und mit Schlägen angegriffen haben. Der Mann wurde festgenommen. Bei ihm wurde eine geringe Menge Suchtmittel sichergestellt. Das Opfer wurde leicht verletzt. Die Polizisten sprachen gegen den Tatverdächtigen ein Betretungs- und Annäherungsverbot aus.

Hilfe für Opfer

Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und duldet keine Gewalt gleichgültig in welcher Form. Der Polizei-Notruf 133 ist jederzeit für Personen die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind erreichbar. Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) sind rund um die Uhr besetzt. Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich alle wichtigen Einsätze von Polizei, Feuerwehr und Rettung in Wien gesammelt in ihr E-Mail-Postfach:

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Mann soll Lebensgefährtin geschlagen haben | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat