Chronik | Wien
01.08.2018

Mann fügte sich in Lokal Schussverletzung zu - schwer verletzt

In einem Gastgarten in Wien-Neubau richtete ein Mann eine Waffe gegen sich selbst.

Mehrere Gäste eines Lokals in Wien-Neubau wurden Zeugen eines entsetzlichen Vorfalls: Ein Mann hat sich Mittwochnachmittag in einem  Gastgarten in der Zollergasse mit einer Schusswaffe lebensgefährlich verletzt. Außer dem Mann sei niemand worden, berichtete die Polizei.

Im Zuge des darauffolgenden Einsatzes wurden mehrere umliegende Straßen in dem Bereich abgesperrt. Der Mann erlitt lebensbedrohliche Verletzungen.

Wer Suizidgedanken hat, sollte sich an vertraute Menschen wenden. Oft hilft bereits das Sprechen über die Gedanken dabei, sie zumindest vorübergehend auszuräumen. Wer für weitere Hilfsangebote offen ist, kann sich an die Telefonseelsorge wenden: Sie bietet schnelle erste Hilfe an und vermittelt Ärzte, Beratungsstellen oder Kliniken. Wenn Sie oder eine Ihnen nahestehende Person von Depressionen betroffen sind, wenden Sie sich bitte an die Telefon-Seelsorge in Österreich kostenlos unter der Rufnummer 142.

www.suizid-praevention.gv.at

Das neue österreichische Suizidpräventionsportal www.suizid-praevention.gv.at bietet Informationen zu Hilfsangeboten für drei Zielgruppen: Personen mit Suizidgedanken, Personen, die sich diesbezüglich Sorgen um andere machen, und Personen, die nahestehende Menschen durch Suizid verloren haben. Das Portal ist Teil des österreichischen Suizidpräventionsprogramms SUPRA des Gesundheitsministeriums.